Unsere Auszeichnungen

Dortmunder Fassadenpreis 2017

Mit dem ersten Platz beim Dortmunder Fassadenpreis wurden die Eigentümer der Mehrfamilienhäuser Werkloh 1 - 5 und 2 - 12 ausgezeichnet. Mit ihnen stand auch DIERKES OBJEKT GmbH-Geschäftsführer Lars Prothmann auf dem Siegertreppchen.

Bereits in einer vergangenen Ausgabe des Kundenmagazins EinBLICKe (Seite 4) berichteten wir über das eindrucksvolle Objekt in Dortmund. Das Team der DIERKES OBJEKT GmbH sanierte und veredelte diverse Mehrfamilienhäuser mit einer aufmerksamkeitsstarken Gestaltung. Ein Sonderlob sprach Obermeister Matthinas Behr aus: Bei der Preisverleihung lobte der Obermeister, der die Auszeichnung vergebenden Maler- und Lackiererinnung Dortmund und Lünen, das Projekt: „Solche Arbeiten verändern das Erscheinungsbild eines ganzen Straßenzuges".

Das Objekt: Werkloh 1 - 5 und 2 - 12, Dortmund

Der Preisträger: Dierkes Objekt GmbH

 


Dr. Murjahn-Förderpreis 2014

Aus der Jurybegründung:

"Ausgezeichnetes Gesamtkonzept

Ulrich Dierkes wurde für die „Gesamtkonzeption der Dierkes-Firmengruppe“ ausgezeichnet. “Ihm ist es gelungen, das seit 1925 bestehende Malerunternehmen in den vergangenen Jahren sukzessive zukunftsorientiert neu zu strukturieren. Die Firmengruppe entwickelte dabei verschiedene Profitcenter, die u. a. in Graffiti, Schimmel- und Brandsanierung, trendige Malerarbeiten, energetische Fassadensanierung sowie in Wohnraum- und Fassadengestaltung unterteilt sind. Zudem verfolgt das Malerunternehmen ein Ausbildungskonzept, das Azubis nicht nur eine qualifizierte Fachausbildung ermöglicht, sondern zugleich auch persönliche Kompetenzen wie Pünktlichkeit, Durchhaltevermögen, Sauberkeit, Höflichkeit und Verantwortung in den Mittelpunkt stellt. Die Jury bewertete die Betriebsorganisation als „zukunftsweisend für das Maler- und Lackierhandwerk. Die klare Struktur in Profitcenter sorgt dafür, dass die jeweiligen Bereiche eigenständig geführt werden und agieren können. Zudem eröffnen solche Strukturen die Chance, sich neue Arbeitsfelder zu erschließen und dort als Spezialist aufzutreten.“ Je nach Marktlage kann flexibel auf Veränderungen reagiert werden. Trotz unterschiedlicher Sparten erlaubt die Holding eine abgestimmte Vorgehensweise im Finanzbereich aber auch in der Ausbildung, für die ein eigenständiger Bereich mit einer hierfür zuständigen Ausbildungsleiterin institutionalisiert wurde. Das Ausbildungskonzept beinhaltet nicht nur branchenübliche Aktivitäten, sondern weist in besonderem Maße auch motivationale Aspekte wie ein ausgeklügeltes Prämiensystem für gute Noten, ein Austauschprogramm für die Jahrgangsbesten sowie Teambildungsmaßnahmen auf. Zudem ermöglicht die Firmenstruktur den Auszubildenden Einblicke in alle Profitcenter."

Die komplette Pressemitteilung zum Wettbewerb finden Sie hier.


Dortmunder Fassadenpreis 2012

Das Objekt: Geßlerstraße 20-22 in Dortmund

Der Preisträger: Dierkes Objekt GmbH


Dortmunder Fassadenpreis 2012

Das Objekt: Am Rabenmorgen 52-58 in Dortmund

Der Preisträger: Dierkes Objekt GmbH


Dortmunder Fassadenpreis 2011 – Sonderpreis

Das Objekt: Georgs-Kindergarten, Schmerkottenstr. 15, 44287 Dortmund

Der Preisträger: Dierkes Objekt GmbH


Dortmunder Fassadenpreis 2010 – Sonderpreis

Das Objekt: Libellen-Grundschule, Burgholzstr. 148, 44145 Dortmund

Der Preisträger: Dierkes Objekt GmbH


Dortmunder Fassadenpreis 2002

Das Objekt: Prinz-Friedrich-Karl-Str. 3, 44135 Dortmund

Der Preisträger: Dierkes & Sohn Malerbetrieb seit 1925

Dortmunder Zeitung-02.10.2003


Dortmunder Fassadenpreis 2002 – Sonderpreis

Das Objekt: Memeler Str. 3 - 13, 44369 Dortmund

Der Preisträger: Dierkes & Sohn Malerbetrieb seit 1925


Dortmunder Fassadenpreis 1999

Das Objekt: Kaiserstr. 5, 44135 Dortmund

Der Preisträger: Dierkes & Sohn Malerbetrieb seit 1925


Dortmunder Fassadenpreis 1998

Das Objekt: Baroper Str. 331 - 335, 44227 Dortmund

Der Preisträger: Dierkes & Sohn Malerbetrieb seit 1925


Dortmunder Fassadenpreis 1995

Das Objekt: Lindbreiteweg 2 - 8, 44225 Dortmund

Der Preisträger: Dierkes & Sohn Malerbetrieb seit 1925


Deutscher Fassadenpreis 1993 – 1. Preis

Das Objekt: Wohnsiedlung in Lünen

Die Jurybegründung: "Bei dieser Wohnsiedlung in Lünen dominiert ein sensibel gewähltes, helles Grau als Grundfarbton. Die Klappläden und schmalen Gesimse zeigen sorgfältig darauf abgestimmte Farbakzente. Durch das Rot der Dachziegel über das Grau der Putzflächen bis zum Blau der Fensterläden wird die Architektur dieser Anlage treffend interpretiert."

Weitere Infos zum Deutschen Fassadenpreis finden Sie hier.

Der Preisträger: Dierkes & Sohn Malerbetrieb seit 1925


Dortmunder Fassadenpreis 1985

Das Objekt: Universität, Chemiegebäude, Dortmund

Der Preisträger: Dierkes & Sohn Malerbetrieb seit 1925


Dortmunder Fassadenpreis 1985

Das Objekt: Zollernstr. 24 - 28, 44379 Dortmund

Der Preisträger: Dierkes & Sohn Malerbetrieb seit 1925


Bundeswettbewerb 1984 "Industrie und Handwerk im Städtebau"